Kategorie: Allgemein

Eigenlob stinkt … überhaupt nicht!

Vor rund 12 Jahren zum Abschalten allein auf Lanzarote – schwanger mit meinem zweiten Sohn.

Nach 15 Jahren Doppelbelastung …

… durch Beruf und Familie ist das Fass bei mir jetzt voll. Ich will endlich mehr Anerkennung! Und zwar bitteschön in allen Bereichen! Und diese Anerkennung habe ich verflixt und zugenäht auch verdient. Unendlich viel Zeit habe ich damit verbracht, meine Kinder zu erziehen und mich um unvorstellbar viele Dinge zu kümmern, die unsere Familie, den Haushalt und meine Arbeit betreffen.
Ich habe mich mit schreienden Babies, trotzigen Kleinkindern, später dann mit widerspenstigen und fast permanent streitenden Schulkindern und mittlerweile pubertierenden Heranwachsenden ungezählte Male herumgeärgert. Bei aller Liebe – es war wirklich nicht leicht und ich habe mittlerweile jede Menge graue Haare. Es hat so viel Energie gekostet! Bitte versteht mich nicht falsch: Ich liebe meine Kinder wirklich sehr! Weiterlesen

Wir sind nicht mehr die Jüngsten, aber dafür…

Ich bin nicht mehr die Jüngste …

Für alle Tief-, Mittel- und Hochbetagten habe ich heute fünf kostenlose Downloads gezaubert. Bis auf dass wir nicht mehr die Jüngsten sind, haben wir noch allerhand Superlativen zu bieten, finde ich. Und das darf ruhig auch mal ausformuliert werden, oder?

Wenn Ihr eine oder alle fünf Printable-Dateien als pdf herunterladen möchtet, dann Weiterlesen

Lachfältchen sind okay!

Ich liebe Lachfältchen! ABER…

Über Lachfalten reg` ich mich nicht auf.  Ich find sie ganz charmant und liebenswert, zeugen sie doch von einer humorvollen Art, durchs Leben zu gehen. Wer viele davon hat, hat einfach schon viel gelacht – oder im Sonnenschein geblinzelt. Kurzum: Lachfältchen sind in Ordnung…

… aber …

… wenn ich mal bloß nur ein paar Lachfältchen hätte – das wär prima! Viel schlimmer finde ich die Stirn„runzeln“, die mich eindeutig als Zweiflerin entlarven.
Und am schlimmsten (also richtig übelst schlimm!) sind für mich Weiterlesen

Bitte, wie geht nochmal Langeweile?

DSC_0322_Langeweile

Ich muss – ich muss – ich muss

Vor kurzem drehten sich nur noch die beiden Worte „ich muss“ gebetsmühlenartig in meinem Kopf. Langsam, aber sicher bin ich soweit, dass ich denke: „Ich muss gar nichts mehr!“. Ständig bin ich am Rotieren und erledige Dinge, die einfach erledigt werden müssen. Für die Familie, für die Kinder, für meine Kunden, Nachbarn, Freunde etc. – sprich: für alle möglichen Leute! Nur für mich selbst ist nix dabei. Weiterlesen