Monat: Mai 2016

Ich bin eine peinliche Mutter

Strand auf Langeoog Foto: © A. Pörtner

Als ich noch jung war, da war mir vieles peinlich. Ich bin zum Beispiel niemals aus dem Haus gegangen, ohne mich wenigstens notdürftig geschminkt zu haben. Ich habe versucht, mich möglichst selten daneben zu benehmen, um nicht unangenehm aufzufallen. Nun gut, ich falle sowieso auf, weil ich für eine Frau ganz schön lang geraten bin (1,84 m). Aber ich hab mir damals viel mehr Gedanken darüber gemacht, wie ich wirken könnte.

Das hat mit den Jahren ganz klar nachgelassen. Und das ist das schöne am Älterwerden, dass man Weiterlesen

Lachfältchen sind okay!

Ich liebe Lachfältchen! ABER…

Über Lachfalten reg` ich mich nicht auf.  Ich find sie ganz charmant und liebenswert, zeugen sie doch von einer humorvollen Art, durchs Leben zu gehen. Wer viele davon hat, hat einfach schon viel gelacht – oder im Sonnenschein geblinzelt. Kurzum: Lachfältchen sind in Ordnung…

… aber …

… wenn ich mal bloß nur ein paar Lachfältchen hätte – das wär prima! Viel schlimmer finde ich die Stirn„runzeln“, die mich eindeutig als Zweiflerin entlarven.
Und am schlimmsten (also richtig übelst schlimm!) sind für mich Weiterlesen

Bitte, wie geht nochmal Langeweile?

DSC_0322_Langeweile

Ich muss – ich muss – ich muss

Vor kurzem drehten sich nur noch die beiden Worte „ich muss“ gebetsmühlenartig in meinem Kopf. Langsam, aber sicher bin ich soweit, dass ich denke: „Ich muss gar nichts mehr!“. Ständig bin ich am Rotieren und erledige Dinge, die einfach erledigt werden müssen. Für die Familie, für die Kinder, für meine Kunden, Nachbarn, Freunde etc. – sprich: für alle möglichen Leute! Nur für mich selbst ist nix dabei. Weiterlesen